Ludwig-Derleth-Realschule
Gerolzhofen

 
Jetzt noch intensiver!!

Projekt „Lesen“
 
Lesen, verstehen, weiter lesen….
Die Stiftung Lesen hat erst im Oktober 2013 eine Kompetenzstudie der PIAAC veröffentlicht, die besagt, dass die Deutschen bei der Lesekompetenz immer noch hinterher hinken und nur „unterdurchschnittliche“ Lesefähigkeiten besitzen. Dieses Ergebnis ist ernüchternd, weil das Lesen nach wie vor als eine der Schlüsselqualifikationen auch im späteren Berufsleben gilt.
Im Sinne eines kompetenzorientierten Unterrichts hat es sich die LDR deshalb zur Aufgabe gemacht, diesen Durchschnitt wieder zu heben und das Lesen mehr in den Mittelpunkt unseres Schulalltags zu stellen, um unseren Schülern noch bessere Bildungsmöglichkeiten einzuräumen.
Dazu haben wir in Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat und dem Förderverein Lesekisten für alle Jahrgangsstufen zusammengestellt, die von den Schülern vor allem in den Vertretungsstunden benutzt werden können. Ziel ist es, den Schülern altersgerechte Bücher zur Verfügung zu stellen und sie so wieder zum Lesen zu bringen. Die Schule kann dazu einen passenden Rahmen bieten und das Lesen nachhaltig fördern. Gleichzeitig werden auf diese Weise Ausfallstunden minimiert, weil Vertretungsstunden zu echten Lese-Unterrichtsstunden „befördert“ werden und damit auch jede Vertretungsstunde in jeder Klasse sinnvoll genutzt werden kann. Zusätzlich beschäftigen sich die Schüler auch immer wieder mit der Lektüre, indem sie selbständig nach bestimmten Vorgaben ein Lesetagebuch dazu führen. So können sie zeigen, dass sie das Gelesene auch verstanden und verinnerlicht haben, sie können sich dazu Gedanken machen, Fragen stellen usw. Betreut wird dieses Projekt von der Deutschlehrkraft, die das Lesetagebuch auch bewerten und somit in die Notengebung einfließen lassen kann.
Als jahrgangsübergreifendes Projekt bieten die Lesekisten also die Möglichkeit, die Lesekompetenz unserer Schülerinnen und Schüler nachhaltig zu fördern, sie wieder an das Lesen heranzuführen und ihnen zu zeigen, wie viel Spaß es machen kann, ein Buch in die Hand zu nehmen, in eine andere Welt einzutauchen, seiner Fantasie freien Lauf zu lassen und einfach nur zu lesen, lesen, lesen….