Ludwig-Derleth-Realschule
Gerolzhofen

Aktuelles aus dem Schulleben

Datum:

01.12.2016

hüler der offenen Ganztagsschule machen beim Breakdance Workshop begeistert mit

 

Gerolzhofen   So viel geschwitzt haben die Jugendlichen der Gerolzhöfer Ludwig-Derleth-Realschule schon lange nicht mehr. Dienstagnachmitttag durften die Mädchen und Jungen der offenen Ganztagsschule zusammen mit DDC- Coach Kriz zwei sportliche Schulstunden verbringen. Raus aus dem Kopf, rein in die Bewegung. Breakdance war das Motto der außergewöhnlichen Studierzeit, die allen Beteiligten viel Spaß machte.

 

Schweißgebadet und dennoch mit einem Lächeln im Gesicht versuchte auch Sonja Messerschmitt den Bewegungen des Breakdancers von der Dancefloor Destruction Crew (DDC) zu folgen. Gar nicht so einfach, diese Schrittfolgen. Egal. Die Leiterin der Ganztagsschule war genauso konzentriert und fröhlich bei der Sache wie die Schüler selbst. Was ist Breakdance, wo kommt es her? Professionell begann Breakdancer Kriz seine beiden Übungsstunden mit einer kurzen theoretischen Einführung, bevor das Aufwärmtraining startete. Erste Grundschritte und Bewegungen des Breakdance vermittelten einen guten Eindruck von dem Tanz. "Beim Breakdance stehen immer Respekt, Toleranz, der Antrieb sich selbst neu auszuprobieren und natürlich jede Menge Spaß im Vordergrund", betonte Kriz. Seine elf- bis 14-jährigen Schützlinge bekamen große Augen, als der DDC-Coach am Ende der Doppelstunden einige akrobatische Figuren aufs Parkett der Aula zauberte. "Da steckt jede Menge Training dahinter", meinte eine Schülerin. Um wie Kriz auf dem Kopf zu drehen, müsste man noch viele Trainingseinheiten einlegen, das war allen Teilnehmern klar. Doch an diesem Nachmittag waren schwierige Figuren auch nicht das Ziel. "Wir wollen die sportlichen Aktivitäten im Schulalltag fördern", nannte Sonja Messerschmitt ihre Beweggründe. Das geschlossene Breakdance-Angebot an Schulen biete eine tolle Bewegungsperspektive.

 

Für ihre 34 Schüler hat die Leiterin der Ganztagsschule neben dem Sport eine klare Zielsetzung. "Wir wollen die jungen Leute darauf vorzubereiten, dass sie in der Studierzeit ihre Hausaufgaben selbstständig machen." Zur Mittagsbetreuung gehört auch der geschlossene Gang zum Mittagessen. "Wir legen Wert auf die Tischkultur. Wir decken den Tisch gemeinsam und essen zusammen", erklärte Sonja Messerschmitt. Nach dem Essen geht es wieder gemeinsam zu den Hausaufgaben. Für den Gruppentag in der kommenden Woche hat sich Sonja Messerschmitt wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Dann können die Mädchen und Jungen auf dem Schulhof einen Streifenwagen der Polizei inspizieren und die Polizeibeamten mit ihren Fragen "löchern". Weitere Infos zu Breakdancer Kriz und seiner Dancefloor Destruction Crew gibt es im Internet unter www.ddc-breakdance.de.

 

Da staunten die Schüler der Gerolzhöfer Realschule nicht schlecht, als DDC-Coach Kriz eine Breakdance-Runde auf dem Kopf absolvierte.

 

Peter Pfannes (Mainpost)

Zur Übersicht